nach oben
© Symbolbild dpa
10.08.2015

Raserei kommt teuer: 1400 Euro und zwei Monate Fahrverbot

Karlsruhe/Rastatt. Einen 29-jährigen Autofahrer, der es mit den Verkehrsregeln nicht genau nahm filmte ein Videofahrzeug am Montagmorgen auf seiner Fahrt von Karlsruhe nach Rastatt.

Der Mann fiel den Beamten schon auf der Landstraße durch seinen aggressiven Fahrstil auf. Als er dann an der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Süd auf die Autobahn fuhr beschleunigte er sofort auf 150 km/h bei erlaubten 80 km/h. Er fuhr mehrfach auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Da es ihm immer noch nicht schnell genug ging überholte er kurzerhand zwei Fahrzeuge auf der rechten Seite. An der Ausfahrt Rastatt Nord fuhr er von der Autobahn und ignorierte gleich noch das Rotlicht einer Ampel. Als Grund seiner Eile gab er den Beamten gegenüber an einen wichtigen Werkstatttermin zu haben. Ihn erwarten ein Bußgeld von 1400 Euro, zwei Monate Fahrverbot und Punkte in Flensburg.