nach oben
Einsatz gegen Hasskommentare im Netz.
Einsatz gegen Hasskommentare im Netz. © dpa
13.07.2016

Razzia wegen Hasskommentaren im Netz - vier Beschuldigte im Südwesten

Im Kampf gegen Hasskommentare im Internet hat die Polizei am Mittwoch Wohnräume in 14 Bundesländern durchsucht - darunter auch in Baden-Württemberg. Dort durchkämmten Polizeibeamte insgesamt vier Objekte im Main-Tauber-Kreis, im Rems-Murr-Kreis sowie den Landkreisen Calw und Karlsruhe.

Die Ermittlungen richten sich im Südwesten gegen vier Beschuldigte und stehen im Zusammenhang mit einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Kempten, wie ein Sprecher des Landeskriminalamtes in Stuttgart weiter mitteilte.

Demnach wurden in einer Facebook-Gruppe über Monate hinweg der Nationalsozialismus verherrlicht und durch Hass-Postings Straftaten wie Volksverhetzung begangen. Die Polizei stellte Computer, Laptops, Smartphones und Speichermedien sicher. Weitere Einzelheiten zu den vier Beschuldigten wurden nicht mitgeteilt.

Bundesweit wurde der Einsatz vom Bundeskriminalamt (BKA) und dem Bayerischen Landeskriminalamt koordiniert. Neben dem Kemptener Verfahren gab es seitens des BKA noch weitere Aktionen in anderen Fällen. Insgesamt wurden 60 Beschuldigte ermittelt, wie das BKA in Wiesbaden mitteilte.

Leserkommentare (0)