nach oben
Regen kann Stimmung bei Fußballfans im Südwesten nicht trüben.
Regen kann Stimmung bei Fußballfans im Südwesten nicht trüben © dpa
09.07.2014

Regen kann Stimmung bei Fußballfans im Südwesten nicht trüben

Freiburg/Heilbronn. Die Fußballfans in Baden-Württemberg haben den Einzug der deutschen Nationalmannschaft ins WM-Finale ausgiebig gefeiert - dem schlechten Wetter zum Trotz.

Der 7:1-Sieg gegen Gastgeber Brasilien löste am Dienstagabend vielerorts aber auch Staunen aus: «Wir sind alle platt», sagte beispielsweise ein Veranstalter des Fanfests in Freiburg. Dort feierten seinen Angaben zufolge bis zu 4000 Menschen.

Empfohlen worden war regenfeste Kleidung. «Diejenigen, die nichts dabei haben, bekommen von uns einen Regenponcho in die Hand gedrückt», hatte ein Organisator vor dem Anpfiff angekündigt. Zum Finale am Sonntag erwarteten die Freiburger auf dem Strabag-Gelände wieder rund 10 000 Fans.

Auf der größten Fanmeile im Land, die in Heilbronn Platz für 25 000 Leute bietet, vermiesten Regenschauer die Feierlaune ein wenig. Gekommen waren lediglich knapp 1000 Fußballbegeisterte. «Die Stimmung ist zwiegespalten», sagte einer der Veranstalter mit Blick auf die deutlichen Unterschiede zwischen der überlegenen Nationalelf und der Seleção. «Auf der einen Seite bombastisch und gigantisch, auf der anderen Seite können wir es gar nicht glauben.»

Ein Sprecher der Fanfeiern im Enzauenpark in Pforzheim hatte Mitleid mit den Brasilianern und meinte: «Das Ergebnis ist ein bisschen zu hoch.» Dort fieberten mehrere Hundert Fans dem Team um Bundestrainer Joachim Löw mit und trotzten im Biergarten dem Regen.

Der Finalgegner für die Deutschen wird am Mittwochabend (22.00 Uhr) zwischen Argentinien und den Niederlanden ermittelt.