nach oben
Über alle Fahrspuren der A5 war dieser slowenische Sattelzug gekreuzt, bevor er in die Mittelleitplanke krachte. Foto: FFW Bruchsal
Über alle Fahrspuren der A5 war dieser slowenische Sattelzug gekreuzt, bevor er in die Mittelleitplanke krachte. Foto: FFW Bruchsal © FFW Bruchsal
13.02.2015

Reifen geplatzt: Sattelzug kracht in Mittelleitplanke

Schrecksekunden erlebte der Fahrer eines slowenischen Sattelzugs am Donnerstag kurz vor Mitternacht, als er auf der A5 zwischen der Raststätte Bruchsal und der Anschlussstelle Kronau in nördlicher Fahrtrichtung plötzlich ins Eisen steigen musste und sein Lkw trotzdem über alle Fahrspuren kreuzte und in die Mittelleitplanke krachte.

Um 23.47 Uhr wurden die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Forst mit dem Stichwort „Auslaufen von Kraftstoff aus Lkw-Tank“ auf die A5 gerufen. Ein slowenischer Sattelzug hatte während voller Fahrt auf der rechten Fahrbahn einen geplatzten Reifen vorne links an der Zugmaschine. Trotz einer Notbremsung durch den Fahrer gelang es diesem nicht, das Gespann in der Spur zu halten. Bei seiner unfreiwilligen Tour quer über alle Fahrspuren hatte der Lkw-Fahrer noch Glück, dass keine weiteren Fahrzeuge in seinen Sattelzug krachten. Als das slowenische Fahrzeug in der Mittelleitplanke einschlug. Hierbei wurde die linke untere Seite der Zugmaschine stark in Mitleidenschaft gezogen und ein Metallteil der Leitplanke stach in den mit 300 Liter Diesel gefüllten linken Fahrzeugtank. Der Fahrer kam glücklicherweise unverletzt mit dem Schrecken davon.

Von der Feuerwehr wurde sofort versucht, den auslaufenden Kraftstoff aufzufangen. Hierbei musste mit einem Spaten das Erdreich unter dem Tank ausgekoffert werden, um eine Auffangwanne unterzustellen. Nachdem man einen Teil des Dieselkraftstoffs aufnehmen konnte, wurde von einem Bergeunternehmen die Leitplanke teilweise mit einem Schweißbrenner entfernt, um das Gespann frei zu bekommen. Die Feuerwehr stellte während den funkenschlagenden Arbeiten den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Nachdem die Zugmaschine befreit war konnte das Fahrzeug von der Fachfirma aufgenommen werden.

Zu weiteren Reparaturarbeiten an der Mittelleitplanke kam die Autobahnmeisterei noch direkt während der Bergemaßnahmen an die Einsatzstelle. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit dem Rüstzug bis kurz vor 2 Uhr im Einsatz.