nach oben
22.08.2013

Rennradfahrer stellt sich nach Unfall mit Zweijähriger

Karlsruhe. Der Rennradfahrer, der am Montag ein zweijähriges Mädchen erfasst hat und schwer verletzte, hat sich der Polizei gestellt. Der 42-Jährige sei bereits am Dienstag an die Unfallstelle in Karlsruhe zurückgekehrt, um sich nach dem Kind zu erkundigen.

Dort habe er auch die Polizei auf sich aufmerksam gemacht, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Es tue ihm leid. Die Zweijährige hatte sich in der Kette verfangen, war einige Meter mitgeschleift worden und hatte einen Schien- und Wadenbeinbruch, Gesichtsverletzungen sowie Schürfwunden erlitten. Trotzdem machte sich der Radler, der sehr schnell unterwegs war, aus dem Staub.