nach oben
03.05.2014

Rentner und Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Bruchsal. Zwei Leichtverletzte, ein Sachschaden von 13.000 Euro und eine fast zweistündige Straßensperrung, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag in Bruchsal ereignet hat.

Um 14.30 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Vichy- in Richtung John-Deere-Straße, wo er beabsichtige, nach links abzubiegen. Zeitgleich befuhr ein 71-Jähriger mit seinem Opel die John-Deere-Straße in Richtung L 558 und hatte angeblich den Blinker nach rechts gesetzt, um in die Vichystraße einzubiegen. Da der 32-Jährige davon ausging, dass der andere Autofahrer auch tatsächlich nach rechts in die Vichystraße einbiegen würde, bog er von der untergeordneten Straße nach links in die John-Deere-Straße ein. Weil der 71-Jährige allerdings seine Fahrt auf der John-Deere-Straße gerdeaus fortsetzte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Hierbei wurden sowohl der 71-Jährige als auch ein 3-jähriges Kind, welches sich auf der Rückbank des anderen Fahrzeuges befand, leicht verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht und konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Die John-Deere-Straße musste bis 16.20 Uhr halbseitig gesperrt werden. Vor Ort erfolgte die Verkehrsregelung durch eine Streifenbesatzung, es kam allerdings zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.