nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
18.03.2015

Rettung in letzter Minute: Abschleppdienst befreit Hund aus überhitztem Auto

Ein Hund ist in Ulm von einem Abschleppdienst vorm Hitzetod in einem Auto bewahrt worden. Der Besitzer hatte das Tier bei Sonnenschein in den Kofferraum gesperrt und ein Fenster nur spaltweit offen gelassen.

Das reichte aber nach Polizeiangaben vom Mittwoch nicht aus, um den Wagen ausreichend zu kühlen. Weil Beamte einer Hundeführerstaffel das stark hechelnde Tier am Montag nicht befreien konnten, rückte ein Abschleppdienst an und öffnete das Auto. Gegen den Hundehalter ermittelt die Polizei jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Leserkommentare (0)