nach oben
13.06.2014

Rollstuhlfahrer stirbt in Waldstück

Meckenbeuren. Weil er sich mit einem Rollstuhl im Wald festfuhr, ist ein 88-Jähriger um Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Förster den Senior am Freitag tot in einem Waldstück gefunden.

Der gehbehinderte Mann aus Meckenbeuren (Bodenseekreis) war Anfang des Monats als vermisst gemeldet worden. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass sich der 88-Jährige mit dem festgefahrenen Rollstuhl nicht mehr selbst befreien konnte. Der Förster fand ihn etwa hundert Meter vom asphaltierten Weg entfernt.