nach oben
indoormesser © Symbolbild
25.02.2012

Ruhestörung: Nachbar sticht Mann nieder

Karlsruhe. Schwere Verletzungen zog sich nach Polizeiangaben in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 26 Jahre alter Mann aus Karlsruhe zu, als er wegen einer Ruhestörung an der Nachbarwohnung klingelte und beim anschließenden Streit einen Messerstich in den Brustkorb erhielt.

Der junge Mann klingelte zunächst wegen überlauten Lärms kurz nach 2Uhr an der Nachbarwohnung im Stadtteil Karlsruhe-Neureut. Dort kam es mit den vier in der Wohnung befindlichen Personen zu einem handfesten Streit, in dessen Verlauf der 26-Jährige einen Messerstich in den Brustkorb erhielt. Nur durch glückliche Umstände wurde der junge Mann nicht lebensgefährlich verletzt und konnte sich in seine Wohnung retten, wo er von Bekannten ins Krankenhaus gebracht wurde.

Von der verständigten Polizei konnten die Personen der besagten Wohnung festgenommen werden, wobei zunächst nicht geklärt werden konnte, wer mit dem Messer zugestochen hatte.

Erst nach eingehenden Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 25 Jahre alten Bruder des Wohnungsinhabers, gegen den die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Karlsruhe Haftbefehl wegen versuchten Totschlages beantragt.

Leserkommentare (0)