nach oben
10.01.2014

Ruhestörung entlarvt Rauschgift-Konsument

Böblingen. Anwohner riefen am Donnerstag um 22:50 Uhr wegen einer Ruhestörung in der Keilbergstraße die Polizei. Als die Beamten der Sache nachgingen, stieg ihnen der Geruch von Marihuana in die Nase, der aus derselben Wohnung stammte, aus der auch der Lärm kam.

Die Polizisten reagierten sofort und stellten bei der Durchsuchung der Wohnung verschiedene Rauschgifte, unter anderem Ecstasy-Tabletten und Marihuana sicher. Daraufhin nahmen sie den 22-jährigen Bewohner mit zur Dienststelle und entließen ihn nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Er muss nun mit einer Anzeige wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln rechnen.