nach oben
Der als Terrorhelfer verurteilte Atilla Selek möchte seine deutsche Staatsangehörigkeit nicht verlieren. Foto: dpa
selek © dpa
20.07.2011

«Sauerland»-Terrorhelfer will Deutscher bleiben

ULM/SIGMARINGEN. Der als Terrorhelfer verurteilte Atilla Selek kämpft am Mittwoch Mittag vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen um seine deutsche Staatsangehörigkeit.

Der erst vergangene Woche auf Bewährung entlassene 26-Jährige war im März 2010 als Helfer der sogenannten Sauerland-Gruppe zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Selek ist gebürtiger Ulmer. Doch die dortige Ausländerbehörde hatte ihm die 2005 verliehene deutsche Staatsangehörigkeit vor rund einem Jahr wieder entzogen. Ob er selbst vor Gericht erscheint, ist offen. Die «Sauerland-Gruppe» hatte 2007 schwere Terroranschläge auf Diskotheken, Flughäfen und US-Einrichtungen in Deutschland geplant. dpa

Leserkommentare (0)