nach oben
Orkanböen haben in Baden-Württemberg nicht nur Bäume gefällt, sondern auch Gerüste zum Einsturz gebracht und dabei hohe Sachschäden verursacht. © dpa
05.12.2011

Schäden durch Orkanböen in Baden-Württemberg

Mühlacker/Schwarzwald. In Teilen Baden-Württembergs haben orkanartige Böen in der Nacht zum Montag kleinere Schäden angerichtet. Besonders betroffen waren die Hochlagen des Schwarzwaldes. In Furtwangen (Schwarzwald-Baar-Kreis) wurden nach Polizeiangaben zwei Menschen leicht verletzt, als eine Fichte auf ihr Auto stürzte. In Mühlacker fiel ein Baum auf ein parkendes Auto.

Bildergalerie: Orkanböen treffen den Schwarzwald

Im Kreis Emmendingen beschädigten drei umgefallene Strommasten ein Auto sowie ein Hausdach. Im Rhein-Neckar-Kreis musste die Bahnstrecke Neckargemünd-Meckesheim aufgrund eines Oberleitungsschadens durch umgestürzte Bäume gesperrt werden. Sie soll erst gegen 9 Uhr wieder freigegeben werden, sagte ein Sprecher der Polizei in Heidelberg. Ein Schienenersatzverkehr werde eingerichtet, mit Behinderungen für Pendler sei zu rechnen.

In der Nähe des Feldbergs stürzte ein kleinerer Felsbrocken von der Böschung auf die B317. Nach Polizeiangaben ist jedoch nicht klar, ob dies ebenfalls dem Sturm geschuldet war. dpa