nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
20.12.2017

Schafe gerissen - Polizei hat streunende Hunde im Verdacht

Leonberg (dpa/lsw) - Zwei streunende Hunde haben in Leonberg vermutlich drei Schafe und ein Kaninchen gerissen. In einem Freigehege sollen die Hunde in der Nacht zum Mittwoch die Schafe angefallen und eines davon getötet haben, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden anderen wurden den Informationen zufolge durch Bisse so schwer verletzt, dass sie von einem Tierarzt eingeschläfert werden mussten. Zuletzt waren vor allem Risse auf Schafsherden durch Wölfe bekanntgeworden.

Eine Frau meldete am Mittwochmorgen ein getötetes Kaninchen, das laut Polizei vermutlich auch von den Hunden angegriffen worden ist. Schon am Dienstagabend waren die Hunde in der Stadt gesehen worden. Beschreibungen zufolge handelt es sich laut Polizei um ein größeres, hellbraunes Tier mit rotem Halsband und um einen etwa kniehohen, schwarzen Dobermannmischling. Die Polizei konnte die beiden zunächst aber nicht finden.