nach oben
© Symbolbild: dpa
01.05.2019

Schlägerei in Karlsruhe löst größeren Polizeieinsatz aus – 400 Schaulustige

Karlsruhe. Eine Polizeistreife nahm am Dienstagabend in Karlsruhe eine Körperverletzung am Europaplatz auf. Kurze Zeit später kam es an der Haltestelle Europaplatz Seite Karlstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Die Polizeistreife die zufällig vor Ort war, konnte die Personen zunächst trennen und forderte Unterstützung an. Da sich 2 von den 4 betrunkenen Haupttätern, alle zwischen 19 und 21 Jahre, nicht beruhigen ließen und im Beisein der Polizei weiter versuchten, auf ihre Kontrahenten loszugehen, wurden diese zu Boden gebracht und gefesselt. Beide Personen wehrten sich gegen die Festnahme und wurden von den anderen beiden Personen aus dieser Gruppe unterstützt. Im Zuge der Festnahme wurde ein Polizeibeamter von einem der Personen von hinten gewürgt, sowie ein zweiter Beamter ins Gesicht getreten. Beide Polizeibeamte wurden hierbei so stark verletzt, dass sie ihren Dienst nicht weiter fortführen konnten. Da sich insgesamt etwa 300 bis 400 teils aggressive Schaulustige ansammelten musste die Polizei 15 Streifenbesatzungen vor Ort einsetzen um die Lage wieder zu beruhigen. Zudem musste der Straßenbahnverkehr für etwa 30 Minuten eingestellt werden.