nach oben
Weniger Besucher verzeichnete das Stuttgarter Frühlingsfest. Das schlechte Wetter soll die Gäste vergrault haben.
Weniger Besucher verzeichnete das Stuttgarter Frühlingsfest. Das schlechte Wetter soll die Gäste vergrault haben. © dpa
10.05.2013

Schlechtes Wetter: Weniger Besucher beim Stuttgarter Frühlingsfest

Stuttgart. Das durchwachsene Wetter hat viele Menschen von einem Besuch beim Stuttgarter Frühlingsfest abgehalten. «Mit Blick auf die Vorhersagen rechnen wir bis Sonntagabend mit insgesamt rund 1,2 Millionen Besuchern», erklärte Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft.

Das wäre ein Rückgang um rund 200.000 Besucher im Vergleich zum Vorjahr. «Umsatzrückgänge sind eindeutig dem Wetter geschuldet», bilanzierte auch Nico Lustnauer vom Schausteller-Verband. «Bei Sonnenschein kamen und blieben die Leute.» Der 75. «Frühlingswasen» endet am Sonntag mit einem Feuerwerk.

Ein Plus gab es bei den Reisebussen. Rund 300 davon kamen zum Frühlingsfest, 50 mehr als im Jahr zuvor. Auch der wegen des Jubiläums eröffnete historische Wasen sei von den Gästen sehr gut angenommen worden. Bei den Straftaten habe es einen minimalen Anstieg gewesen, dennoch sei die Veranstaltung «gelungen», so Thomas Engelhardt vom zuständigen Stuttgarter Polizeirevier.