nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
16.04.2015

Schock für Schüler: Diebe stehlen korrigierte Abiturklausuren

Die Schüler hatten schon gefeiert, dann kam der Schock: Diebe haben an einem Gymnasium in Weikersheim (Main-Tauber-Kreis) 29 Abiturklausuren gestohlen. «Die Schüler waren sehr erschrocken am Anfang», sagte Schulleiter Kurt Heuser am Donnerstag und bestätigte einen Bericht des Südwestrundfunks (SWR).

Die bereits korrigierten Klausuren der Fächer Deutsch, Physik und Geschichte seien den Kriminellen bei ihrem Einbruch wohl eher zufällig in die Hände gefallen, da sie in einem Tresor gelegen hätten. «Der wurde aus der Wand herausgebrochen.» Außerdem seien in der Nacht zum Dienstag noch Laptops und Fotokameras gestohlen worden.

Die Schüler hatten Glück im Unglück und kamen ums Nachschreiben der Klausuren herum: Das zuständige Regierungspräsidium Stuttgart genehmigte, dass sie in diesem Fall einfach die Erstnote akzeptieren könnten - allerdings ohne diese zu kennen. «Das war eine sehr schülerfreundliche Variante, wenn auch mit einem Risiko», sagte der Schulleiter. Die 29 Betroffenen hätten 24 Stunden Bedenkzeit gehabt - und seien dann alle auf das Angebot eingegangen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Tatverdächtige gibt es noch nicht.

Der Diebstahl von Abiturklausuren aus dieser Schule ist nicht der erste dieser Art an dem Gymnasium. Bereits vor fünf Jahren hatten Unbekannte den Tresor der Schule aufgebrochen und versiegelte Briefumschläge mit den Aufgaben und Antworten für Abiturfächer geöffnet. «Für das ganze Land musste in wenigen Tagen eine Ersatzklausur für die Fächer Geschichte und Gemeinschaftskunde erstellt werden», sagte Schulleiter Kurt Heuser am Freitag. Die Täter wurden bis heute nicht gefunden.