nach oben
20.10.2014

Schweizerin findet Geld statt Käsekuchen im Karton

Von dem Geld hätte sie sich 300 Stück ihres Lieblingskuchens kaufen können, doch die ehrliche Finderin widerstand und rief die Polizei.

Die Frau hatte sich am Samstag in Freiburg einen halben Käsekuchen gekauft und wollte ein Stück davon nach ihrer Rückkehr nach Basel bei einer Tasse Kaffee genießen. Doch im Karton war kein Kuchen, sondern rund 7500 Euro.

Der Besitzer des Backstandes hatte da bereits Anzeige gegen unbekannt wegen Diebstahls seiner Tageskasse erstattet. Das Geld habe er in einem Kuchenkarton aufbewahrt, teilte er nach Angaben der Polizei vom Montag mit. Die Polizei zählte eins und eins zusammen und veranlasste die Rückgabe des Geldes. Ob die ehrliche Finderin dafür einen Gratis-Käsekuchen erhalten hat, war der Polizei nicht bekannt.