nach oben
05.04.2013

Schwerer Raub: 19-Jährigen mit Messer bedroht

Ludwigsburg. Ein 19-Jähriger wurde am Donnerstag gegen 20.15 Uhr Opfer zweier, vermutlich aus dem arabischen Raum stammenden Jugendlichen, die dem jungen Mann die Kopfhörer samt Handy entrissen. Als dieser sich das nicht gefallen lassen wollte, zog einer der Täter ein Messer.

Die Täter kamen dem 19-Jährigen in der Bismarckstraße in Ludwigsburg zu Fuß entgegen und sprachen ihn auf Höhe eines Restaurants an. Dort entriss ihm der ältere der beiden seine Kopfhörer und damit gleichzeitig das daran angeschlossene Smartphone im Wert von mehreren hundert Euro. Um Hilfe zu holen, wollte der 19-Jährige an einer Haustür klingeln, wurde jedoch von dem jüngeren Räuber festgehalten.

Als die Täter weiterzogen, ging ihr Opfer hinter ihnen her, bis der Jüngere ihm mit einem Messer drohte, das er plötzlich aus der Jacke zog. Die Beiden flüchteten in Richtung Asperger Straße. Eine sich anschließende Verfolgung durch die Polizei verlief ohne Ergebnis.

Die beiden südländisch aussehenden Räuber sind etwa 14 bis 18 beziehungsweise 17 bis 20 Jahre alt, haben kurze schwarze Haare und sprechen akzentfrei deutsch. Der jüngere der beiden ist ungefähr 1,70 Meter groß und von schlanker Figur. Er war dunkel gekleidet und hatte seine Haare an den Seiten kurz rasiert. Der ältere ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine normale Figur und trug eine braune Jacke. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigsburg unter Telefon (07141) 18-9 entgegen.

Leserkommentare (0)