nach oben
19.08.2013

Schwerer Raub - Black-Jackets-Mitglieder angeklagt

Ellwangen. Fünf Mitglieder der Rockerbande Black Jackets aus dem Kreis Heidenheim sind wegen eines schweren Raubes angeklagt worden. Dem 30 Jahre alten Hauptbeschuldigten wirft die Staatsanwaltschaft vor, einen Geschäftspartner um 10 000 Euro gebracht zu haben.

Danach soll er weitere Jacket-Mitglieder angestiftet haben, den Ausgeraubten zusammenzuschlagen. Das Opfer habe schwere Verletzungen erlitten, hieß es am Montag. Einem 23-jährigen Rocker wird Beihilfe zu dem Überfall am 28. September 2012 vorgeworfen, drei weitere müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Gegen elf mutmaßliche Beteiligte sei das Verfahren mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt worden.