nach oben
Die Polizei rät vom Schwimmen im Rhein wegen der Strömungen in dem Fluss sowie wegen des Schiffsverkehrs dringend ab.
Die Polizei rät vom Schwimmen im Rhein wegen der Strömungen in dem Fluss sowie wegen des Schiffsverkehrs dringend ab. © dpa
29.07.2018

Schwimmer im Rhein abgetrieben und vermisst

Küssaberg. Ein Schwimmer ist am Sonntag im Rhein nahe der Schweizer Grenze abgetrieben und wird seitdem vermisst.

Nach Angaben der Polizei war der Mann am Sonntag in Küssaberg (Kreis Waldshut) mit einem Freund in dem Fluss schwimmen gegangen. Danach kam demnach aber nur der Freund wieder aus dem Wasser. Er bat laut Polizei daraufhin Passanten, den Notruf zu verständigen. Der Vermisste, zu dessen Alter es zunächst keine Angaben gab, wurde unter anderem mit einem Polizeihubschrauber gesucht. In den Vortagen hatte es im Rhein in Baden-Württemberg mehrere teils tödliche Badeunfälle gegeben.

Erst am Samstag starb ein Mann bei dem Versuch, den Rhein zu überqueren. Mehr dazu hier.