nach oben
Feuerwehrkräfte löschen in der Nacht zum Donnerstag in Villingen-Schwenningen einen Brand in einem Asylbewerberheim. Sechs Menschen sind dabei verletzt worden.
Feuerwehrkräfte löschen in der Nacht zum Donnerstag in Villingen-Schwenningen einen Brand in einem Asylbewerberheim. Sechs Menschen sind dabei verletzt worden. © dpa
28.02.2013

Sechs Verletzte bei Brand in Asylbewerberheim

Villingen-Schwenningen. Bei einem Feuer in einem Asylbewerberheim in Villingen-Schwenningen sind in der Nacht zum Donnerstag sechs Menschen verletzt worden. Sie erlitten Rauchvergiftungen, teilte die Polizei mit.

Zwei Bewohner wurden dadurch schwer, vier weitere leicht verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Ursache des Feuers sei unklar. Brandstiftung könne zwar nicht ausgeschlossen werden. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es aber nicht.

Der Brand brach in einem Zimmer im vierten Stock des Gebäudes aus. Menschen waren nicht in dem Raum. Feuer und Rauch breiten sich rasant aus. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr befanden sich rund 50 Menschen in dem brennenden Haus. Die meisten von ihnen konnten sich ins Freie retten. Zwei Personen, die von den Flammen eingeschlossen wurden, wurden mit einer Feuerwehrleiter befreit.

Den entstandenen Schaden schätzte die Polizei auf rund 100 000 Euro. Die meisten Bewohner konnten bereits am Donnerstag wieder in die Unterkunft zurückkehren.