nach oben
Neben einem brennenden Mercedes-Kombi fand die Feuerwehr in Markgröningen eine leblose Person. Der Mann soll sich laut Polizei selbst angezündet haben.
Neben einem brennenden Mercedes-Kombi fand die Feuerwehr in Markgröningen eine leblose Person. Der Mann soll sich laut Polizei selbst angezündet haben. © Symbolbild: dpa
11.03.2015

Selbstmord auf Parkplatz: Mann zündet sich selbst an

Markgröningen. Eigentlich eilte die Feuerwehr am Dienstagabend gegen 19 Uhr in Markgröningen zu einem Autobrand auf dem Spitalparkplatz an der Schillerstraße. Doch als die Rettungskräfte an der Einsatzstelle antrafen, fanden sie neben dem brennenden Mercedes-Kombi eine Leiche.

Die Polizei geht davon aus, dass sich der neben dem Auto liegende Mann mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet hat. Das Brandopfer wurde als 58-jähriger Mann aus Markgröningen identifiziert. Sein Suizidmotiv, so ein Polizeisprecher, liege im persönlichen Umfeld. Dass es sich nicht um eine unabsichtlich herbeigeführte Verpuffung handelt, sondern wohl recht eindeutig um einen Selbstmord, konnte die Polizei aus Zeugenaussagen ermitteln. Ein Fremdverschulden wird den Ermittlungen zufolge ausgeschlossen. Der 58-Jährige soll an Depressionen gelitten haben. Er erlag noch am Unglücksort seinen schweren Brandverletzungen.