nach oben
27.11.2015

Sexueller Übergriff in Duschcontainer in Asylunterkunft

Bruchsal. Ein 22 Jahre alter Mann aus dem Iran steht unter dem dringenden Verdacht, in der Nacht zum 31. Oktober in einer Bruchsaler Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge versucht zu haben, eine 36 Jahre alte Frau aus Syrien sexuell zu nötigen. Nach den Ermittlungen der erst mehrere Tage nach der Tat informierten Kriminalpolizei hatte sich der Beschuldigte im Duschcontainer für Frauen in einer Kabine so lange versteckt gehalten, bis außer ihm und der Geschädigten niemand mehr anwesend war.

Dann zog er plötzlich bei der Frau den Duschvorhang zur Seite und forderte die unbekleidete 36-Jährige durch Gesten auf, sich ruhig zu verhalten. Da die Frau aber sofort schrie und ihn mit Wasser bespritzte, ließ der Mann von seinem Vorhaben ab und ergriff die Flucht. Aufgrund des Ermittlungsstandes und des vorliegenden Haftgrundes der Fluchtgefahr entsprach der zuständige Richter des Amtsgerichts Bruchsal dem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und ordnete bei dem 22-Jährigen die Untersuchungshaft an. Nach seiner am heutigen Freitag erfolgten Festnahme durch Beamte des Fahndungsdezernats der Kriminalpolizei eröffnete der Richter dem Mann den Haftbefehl. Unmittelbar darauf wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.