nach oben
In Baden-Württemberg haben nach Einschätzung der Verkehrswacht immer mehr Kinder Probleme mit dem Radfahren. 
In Baden-Württemberg haben nach Einschätzung der Verkehrswacht immer mehr Kinder Probleme mit dem Radfahren.  © dpa
11.08.2018

Sicherheitsrisiko: Kinder fahren immer schlechter Fahrrad

Mit dem Fahrrad zur Schule oder einen Ausflug machen? Für viele Kinder im Südwesten ist das offenbar nicht mehr interessant. Die Verkehrswacht beobachtet das mit Sorge.

In Baden-Württemberg haben nach Einschätzung der Verkehrswacht immer mehr Kinder Probleme mit dem Radfahren. Das gelte sowohl im Vorschulbereich als auch für Schüler, wie der Geschäftsführer der Landesverkehrswacht, Robert Newart, sagte. Schätzungsweise 8 bis 10 Prozent der Grundschüler hätten Probleme mit den Prüfungen zum «Fahrradführerschein» an Grundschulen.

Hauptgrund sei, dass Kindern die Routine fehle. Viele nutzen das Rad ihm zufolge nicht mehr. Zum einen seien Eltern besorgt und wollten ihre Kinder nicht in Gefahr bringen. Zum anderen säßen Kinder heute öfter vor dem Computer oder dem Fernseher.

Um gegenzuhalten, engagiere sich die Landesverkehrswacht bereits in den Kindergärten. «Unser Ziel ist es, Kinder spielerisch an sicheres Verhalten im Straßenverkehr heranzuführen», sagte Newart. Das beinhalte auch die Verbesserung der Motorik.

Im Rahmen des Projektes «Kinder im Straßenverkehr» der Deutschen Verkehrswacht können die Kinder auf Bewegungs- und Laufradparcours ihre motorischen Fähigkeiten weiterentwickeln.