nach oben
Die Schläger vom Unteren Enztal sind zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Nur einer der vier Männer kam mit einer Bewährungsstrafe davon. Foto: dpa
knast6 © dpa
29.08.2011

Sicherungsverwahrung für Parkplatzmörder?

STUTTGART. Der mutmaßliche Parkplatzmörder soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft auch nach Verbüßung einer Haftstrafe hinter Gittern bleiben. Die Anklagebehörde kündigte am Montag zum Prozessauftakt in Stuttgart an, eine Sicherungsverwahrung zu beantragen. Der 56-Jährige habe einen «Hang zu erheblichen Straftaten» und sei eine «Gefahr für die Allgemeinheit».

Laut Anklage hatte der Mann im Mai 2010 hinterrücks einen 30 Jahre alten Mann bei Magstadt nahe Böblingen erschossen, zwei Monate später einen 70-Jährigen bei Mörfelden-Walldorf in Südhessen. Die Parkplätze waren als Treffpunkte der Homosexuellen-Szene bekannt. Der Angeklagte habe sich dafür rächen wollen, dass er sich vor Jahren im Sexurlaub in Kenia bei einem Transvestiten mit dem Aids-Virus angesteckt hatte. dpa