nach oben
19.09.2010

Siebenjährigen Jungen beraubt und mit Messer bedroht

ETTLINGEN. Auf dem Spielplatz hinter einem Kindergarten wurde einem siebenjährigen Buben sein roter Lederball mit weißem Puma-Emblem geraubt. Dabei wurde er von einem jungen Mann mit einem langen Messer bedroht.

Der Junge hatte den Ball nach dem Spielen mit anderen Kindern auf dem Spielplatz vergessen und ging alleine zurück, um seinen Ball zu holen. Als er ihn dort noch in der Wiese fand und aufheben wollte, wurde er von einem jungen Mann zu Boden gestoßen, der den Ball gleich an sich nahm und zwischen seine Knie klemmte. Danach zog der Mann ein Messer mit einer Klingenlänge von etwa 20 bis 30 Zentimeter aus dem Ärmel seines T-Shirts und hielt dies über den am Boden liegenden Jungen.

Um wohl dem Jungen die Schärfe des Messers zu demonstrieren holte er noch ein Stofftuch aus seiner Tasche und zerschnitt dieses vor dessen Augen. Danach flüchtete er in Richtung der dortigen Kasernen, überstieg einen Zaun und verschwand unerkannt.

Der aufgeweckte Junge beschrieb den Täter folgendermaßen: Junger dunkelhäutiger Mann, etwa 1,80 Meter groß, vermutlich englisch sprechend. Er war bekleidet mit schwarzem T-Shirt, schwarzer knielanger Hose und schwarzgrauen Sportschuhen. pol

Leserkommentare (0)