nach oben
Spezialeinsatzkommando überwältigt psychsich Kranken. Symbolbild: dpa
Spezialeinsatzkommando überwältigt psychsich Kranken © Symbolbild: dpa
05.07.2013

Spezialeinsatzkommando überwältigt psychsich Kranken

Remshalden. Ein Spezialeinsatzkommando musste am Freitagnachmittag einen psychisch Kranken in seiner Wohnung in Remshalden überwältigen. Der 38-jährige Mann hatte damit gedroht sich mit einem Messer umzubringen, falls jemand versuchen würde, seine Türe zu öffnen.

Der psychisch Kranke sollte vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Für die Einweisung forderten die Sanitäter zusätzlich polizeiliche Unterstützung an. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Mann schon in seine Wohnung eingeschlossen und die Beamten mit seiner Selbstmorddrohung konfrontiert.

Trotz des beherzten Zuredens durch einen Beamten der Verhandlungsgruppe, wollte der 38-Jährige sich nicht ergeben. Um die akute Gefahrensituation zu beenden, überwältigte das Spezialeinsatzkommando den Mann um 15.45 Uhr. Der Mann wurde hierbei leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut der Polizei wird der Mann dann vom Krankenhaus in eine psychiatrische Behandlung verlegt.