nach oben
01.07.2014

Sprachtest für ausländische Ärzte nach Südwest-Standard

Stuttgart. Landesgesundheitsamt und Gesundheitsministerium befürworten, dass baden-württembergische Standards für die Sprachkompetenz ausländischer Ärzte bundesweit gelten sollen.

«Ich halte das für absolut richtig und wichtig», sagte Johannes Schmalzl, Chef des Regierungspräsidiums Stuttgart, dem das Landesgesundheitsamt angeschlossen ist, am Dienstag. Vergangene Woche hatten die Gesundheitsminister bundeseinheitliche Sprachtests nach dem Vorbild Baden-Württembergs beschlossen.

Im Südwesten wird wie nur noch in Rheinland-Pfalz neben der allgemeinen Sprachkenntnis auch die medizinische Fachsprache getestet, bevor der ausländische Arzt eine Zulassung (Approbation) erhält. Ministerin Katrin Altpeter (SPD): «Die Sprache ist eines der wichtigsten Arbeitsmittel in den Heilberufen.»