nach oben
Erfrischungssuchende tummeln sich in Ludwigshafen-Bodman am Strandbad auf einer Badeinsel im Bodenseewasser.
Erfrischungssuchende tummeln sich in Ludwigshafen-Bodman am Strandbad auf einer Badeinsel im Bodenseewasser. © dpa
16.10.2012

"Starker Sommer" - Tourismus im Südwesten weiter im Aufwind

Freiburg/Konstanz. Ein Plus bei den Übernachtungen, mehr Gäste aus dem Ausland: Der Aufwärts-Trend im baden-württembergischen Tourismus setzte sich auch im Sommer 2012 fort. Mit 10,91 Millionen verzeichnete das Statistische Landesamt fast vier Prozent mehr Übernachtungen in der Hochsaison.

Überdurchschnittlich war dabei der Zuwachs bei ausländischen Gästen, die für gut fünf Prozent mehr Übernachtungen als im vergangenen Jahr sorgten. Besonders stark konnten die klassischen Reisegebiete Mittlerer Schwarzwald mit 7,3 Prozent und Bodensee mit 6,7 Prozent zulegen.

«Es war ein starker Sommer mit vielen warmen Tagen», sagt Janina Wallbaum von der Schwarzwald-Tourismus GmbH in Freiburg. Die Sommersaison sei «sehr positiv» verlaufen, der Schwarzwald befinde sich «weiter im Aufwärts-Trend». Größtes Zugpferd der Region ist der Europapark in Rust (Ortenaukreis) mit jährlich rund vier Millionen Besuchern. Auch das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof (Kreis Emmendingen) ist zufrieden: «Wir hatten sehr schönes Wetter und unser 400-jähriges Bestehen in dieser Saison», sagte eine Sprecherin.

Am Bodensee sind die Touristiker ebenso glücklich: «Wenn in der Ferienzeit das Wetter passt, so wie im vergangenen August, dann merkt man das bei der Nachfrage aus dem Umland», sagte Daniela Pahl-Humbert von der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH. Erfolgreich verlief der Sommer auch im Ravensburger Spieleland: «Wir erwarten für 2012 einen Besucherzuwachs zum Vorjahr», teilte Vorstand Carlo Horn mit. «Die wichtigsten Monate Juli und August hatten sehr wenig Ausfalltage durch Regen oder starke Hitze.» Bereits im vergangenen Jahr hatte der Freizeitpark zwischen Ravensburg und Bodensee ein Besucherplus eingefahren.

Eine «sehr erfreuliche Sommersaison» hat auch die Bodensee-Insel Mainau hinter sich. «Aktuell sind wir leicht über Plan bei den Besucherzahlen und den Umsätzen», sagte Sprecher Florian Heitzmann. «Wir gehen davon aus, dass wir die geplanten 1,2 Millionen Besucherzahlen erreichen.» Insbesondere das Jahresmotto «Inseln der Sehnsucht» und die Ausstellung zur Kulturgeschichte des Kakaos hätten die Besucher angesprochen. 2013 soll das Motto «Verwunschen und verzaubert» heißen.