nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
23.07.2015

Stiche und Schnitte: 23-Jähriger in Karlsruhe beraubt und schwer verletzt

Karlsruhe. Es fliegen Flaschen, Pfefferspray kommt zum Einsatz. Am Ende trägt ein 23-Jähriger Schnitt- und Stichverletzungen davon, sein Geldbeutel ist weg. Die Polizei tappt im Dunkeln, weiß nur, dass in der Nacht zum Donnerstag in der Kaiserstraße nahe der Kleinen Kirche in Karlsruhe eine größere Personengruppe aneinander geraten ist. Die Ermittlungen gestalten sich aufgrund „erheblicher Sprachhindernisse“ und „geringer Aussagefreudigkeit der angetroffenen“ Personen schwierig, heißt es.

Die Auseinandersetzung, bei der der junge Mann am Rücken und im Rippenbereich die laut Polizei „mittelschweren Verletzungen“ erlitt, wurde kurz nach Mitternacht gemeldet. Überdies soll der Geschädigte auch seiner Geldbörse beraubt worden sein. Tatverdächtig ist ein gegen 1.40 Uhr aufgrund von Zeugenaussagen festgenommener 26 Jahre alter Mann.

Wer die Auseinandersetzung beobachtet hat oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, wird unter Telefon 939-5555 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst gebeten.