nach oben
© Symbolbild: dpa
25.01.2016

Straßenbahnfahrer und Passant mit Laserpointer am Auge verletzt

Karlsruhe. Eine Weile war es ruhig um Laserattacken geworden, bei denen in der weiteren Region schon Piloten von Verkehrsflugzeugen und Rettungshubschraubern sowie Autofahrer geblendet wurden. Jetzt haben wieder einige Spinner die Laserpointer als gefährliches Spielzeug entdeckt und damit zwei Männer in Karlsruhe geblendet und an den Augen verletzt.

Am Samstag gegen 20 Uhr traf der Laserstrahl eines bislang Unbekannter einen an der Haltestelle Am Entenfang stehenden 30-jährigen Straßenbahnführer direkt ins Auge, so dass dieser verletzt wurde und seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Gegen 22 Uhr wurde ein 37-jähriger Mann im Eingangsbereich eines Einkaufsmarktes an der Tullastraße durch einen Lichtpunkt im Auge verletzt. Der Betroffene hatte Schmerzen im Auge. Hier besteht der Verdacht, dass diese Attacke vermutlich aus einer Gruppe junger Männer heraus erfolgte, die in der Nähe stand.