Faust-im-dunkeln
 Foto: Symbolbild 

Streit in Flüchtlingsheim - fünf Jugendliche in Gewahrsam

Nach Streitereien in einer Unterkunft für unbegleitete junge Flüchtlinge in Karlsruhe sind fünf Jugendliche in Polizeigewahrsam genommen worden. Nach Angaben der Beamten vom Mittwoch hatte es am Dienstagabend zunächst Auseinandersetzungen von bis zu 20 Bewohnern im Alter von 16 und 17 Jahren gegeben. Teils sollen Stühle aufeinander geworfen worden sein.

Ein 17-Jähriger soll mit einem Messer gedroht haben. Ein Jugendlicher erlitt einen epileptischen Anfall und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sonst wurde demnach aber niemand ernsthaft verletzt. Der Grund für den Streit war laut Polizei eine Lappalie: Eine Beschwerde über Lärm.

Am Mittwochmorgen gab es erneut Ärger, weil einer von ihnen in eine andere Unterkunft verlegt werden sollte. Nach drei Gewahrsamnahmen am Vorabend zog die Polizei noch zwei junge Männer aus dem Verkehr. Erst dann habe sich die Lage beruhigt, hieß es. Erst am Montagabend waren bei tumultartigen Auseinandersetzungen in einer Flüchtlingsunterkunft in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) acht Menschen verletzt worden. Der Grund war zunächst nicht bekannt.