nach oben
09.10.2012

Streit in Klinik endet mit Todesfall

Bei einem Streit zwischen zwei Männern in einer medizinischen Einrichtung in Bad Krozingen ist es am frühen Dienstagmorgen nach ersten polizeilichen Erkenntnissen zu einem Tötungsdelikt gekommen. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Obduktion im Institut für Rechtsmedizin Freiburg ist ein Gewalteinwirkung gegen Brust und Hals des 36-jährigen Opfers ursächlich für den Eintritt eines Erstickungstodes.

Im Zuge eines Streites zwischen einem 43-jährigen und einem 36-jährigen Patienten, starb der Jüngere aus bislang noch ungeklärter Ursache. Dringend tatverdächtig ist vorläufig der 43-jährige Kontrahent, der umgehend nach Entdeckung der Tat festgenommen wurde. Er wurde aufgrund seiner psychischen Erkrankung zwischenzeitlich in das Zentrum für Psychiatrie Emmendingen (ZfP) überstellt und dort untergebracht. Der Tatverdächtige macht weiterhin von seinem Aussageverweigerungsrecht als Beschuldigter Gebrauch. pol