nach oben
© Symbolbild: dpa
05.09.2016

Streit unter jungen Afghanen endet mit Messerstich ins Hinterteil

Östringen. Mit einer Stichverletzung im Gesäß endete ein Streit zwischen zwei Männern aus Afghanistan am Samstagabend in einer Flüchtlingsunterkunft in Östringen. Ein 19-Jähriger und ein 21-Jähriger gerieten wegen angeblicher Beleidigungen in Streit.

Daraufhin ging der 19-Jährige in sein Zimmer, holte ein Messer und stach damit seinem 21-jährigen Kontrahenten ins Gesäß. Dieser musste ambulant in einer Klinik behandelt werden. Der Täter wurde festgenommen und konnte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen die Wache wieder verlassen.

Leserkommentare (0)