nach oben
Bahnchef Grube (rechts) lehnt den von Schlichter Geißler (links) vorgeschlagenen Baustopp bei Stuttgart 21 ab.
Bahnchef Grube lehnt Baustopp bei Stuttgart 21 ab © dpa
12.10.2010

Stuttgart-21-Gegner: Grube soll nicht Geißler demontieren

STUTTGART. Das Aktionsbündnis der Stuttgart-21-Gegner hat sich enttäuscht über die Absage eines Baustopps durch die Bahn geäußert. „Wir fordern einfach mal (Bahnchef Rüdiger) Grube auf, hier nicht (...) den Rambo zu machen und den Schlichter Heiner Geißler zu demontieren“, sagte Hannes Rockenbauch vom Aktionsbündnis am Dienstag im ARD-„Morgenmagazin“.

Grube hatte am Montagabend ausgeschlossen, die Grundwasserregulierung einzustellen und die Gleisvorfeldarbeiten auszusetzen. Die Gegner des Bahnprojekts haben aber zur Bedingung für ihre Teilnahme an Schlichtungsgesprächen gemacht, dass die Arbeiten vollständig ruhen. Rockenbauch wollte jedoch dem Treffen der Gegner mit Geißler am späten Nachmittag nicht vorgreifen und sich festlegen.

Er kritisierte die Zusagen von Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) und der Bahn, während der Schlichtung keine weiteren Bäume zu fällen und nicht am Abriss des Bahnhofs weiterzuarbeiten. „Das ist kein Angebot. Das ist das, was sowieso nötig ist“, sagte Rockenbauch.

Leserkommentare (0)