nach oben
19.02.2014

Stuttgarter soll kinderpornografische Bilder gekauft haben

Stuttgart. Weil sie kinderpornografisches Bildmaterial bei ihm vermuteten, haben Ermittler am Dienstag die Wohnung eines 39-Jährigen in Stuttgart durchsucht. Der Verdacht gegen ihn habe sich aus den Ermittlungen ergeben, durch die auch die Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy hervorgerufen wurde, erklärte ein Sprecher am Mittwoch.

Mit Hilfe von Kreditkartendaten hatte die kanadische Polizei mehrere Personen ermittelt, die kinderpornografische Bilder gekauft haben sollen. Eine Liste mit den Namen mutmaßlicher Kunden aus Deutschland stellte sie dann dem Bundeskriminalamt zur Verfügung. Im Stuttgarter Fall beschlagnahmte die Polizei zwei Computer und mehrere Datenträger des Mannes, die nun ausgewertet werden sollen. Wann mit einem Ergebnis zu rechnen ist, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.