nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
18.09.2015

Südwestrundfunk zeigt Facebook-Nutzer wegen Hetze in Netz an

Wegen eines fremdenfeindlichen Kommentars im Internet hat der Südwestrundfunk (SWR) Strafanzeige gegen den Verfasser gestellt. Nun ermittelt die Stuttgarter Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung.

Der Beitrag sei unter einem Pseudonym auf der Facebookseite des ARD-«Weltspiegels» zu einem Bericht über die Flüchtlingssituation an der serbisch-ungarischen Grenze aufgetaucht, teilten die Behörde und der SWR am Freitag mit. "Dreckiges Viehzeug, wenn ich nur 24 Stunden und ein scharfes Messer kriegen würde ...." , lautete der Kommentar. Auf dem Profilfoto des Absender stand zudem geschrieben: "Araber sind keine Menschen!!!!! Tod den Eselfickern."

Hetzerische Beiträge in Sozialen Netzwerken geraten nach einer Flut von Strafanzeigen derzeit vermehrt ins Visier der Sicherheitsbehörden im Land. Facebook und das Bundesjustizministerium hatten vor kurzem Maßnahmen zur Eindämmung von Hassparolen gegen Ausländer im Netz angekündigt.