nach oben

Geisterfahrer

© Symbolbild: dpa
20.12.2013

Suizidversuch auf A81: Geisterfahrer rammt Lkw

Ein 31 Jahre alter Geisterfahrer hat am Donnerstagabend einen Lastwagen gerammt und ist dabei schwer verletzt worden. Der Mann ist in der Nähe von Ilsfeld (Kreis Heilbronn) entgegen der Fahrtrichtung auf die A81 Richtung Stuttgart gefahren. Wenige hundert Meter danach seien beide Fahrzeuge zusammengestoßen.

Der 31-jähriger Audi-Fahrer war an der Tank- und Rastanlage Wunnenstein auf der A81 in Richtung Stuttgart entgegen der Fahrtrichtung zunächst über den Verzögerungsstreifen der Einfahrt und weiter auf dem Standstreifen entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn eingefahren. Der Fahrer eines auf dem rechten Fahrstreifen herannahenden Sattelzuges erkannte dies und versuchte noch auszuweichen. Trotz diesem Ausweichvorgang prallte der Audi beinahe frontal gegen die Sattelzugmaschine.

Der 31-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß im Audi eingeklemmt und musste lebensgefährlich verletzt von der Feuerwehr befreit werden. Der 57-jährige Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Den Angaben eines Polizeisprechers zufolge wollte sich der 31-Jährige das Leben nehmen. Die weiteren Abklärungen sind derzeit noch im Gange. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro. Während der Unfallaufnahme konnte der übrige Verkehr auf dem linken Fahrstreifen vorbeigeleitet werden.