nach oben
Tasche in der Schule vergessen - 14-Jährige erfindet Raub.
Tasche in der Schule vergessen - 14-Jährige erfindet Raub © Symbolbild dpa
23.04.2014

Tasche in der Schule vergessen - 14-Jährige erfindet Raub

Besigheim. Bereits vor mehreren Wochen hatte ein 14-jähriges Mädchen behauptet, Opfer eines Raubes geworden zu sein. Zu Unrecht, wie die Polizei jetzt herausfand. Das Mädchen hatte vor der Polizei ausgesagt,in der Bügelestorstraße Opfer auf dem Heimweg von der Schule überfallen worden zu sein.

Am Freitag, 28.3. um 13.10 Uhr, habe ihr im Bereich der Einmündung zur Hauptstraße ein unbekannter Motorradfahrer beim Vorbeifahren die Tasche von der Schulter gerissen. Vermutlich weil sie Angst hatte, ihren Eltern die Wahrheit zu erzählen, erfand sie den Überfall. Tatsächlich hatte sie ihre Tasche in der Schule vergessen. Als sie danach suchte, war die Tasche, in der sie ihre Geldbörse mit etwa Hundert Euro Bargeld aufbewahrte, verschwunden. Ein unehrlicher Finder hatte sie sich in der Zwischenzeit vermutlich angeeignet. Der Polizei gelang es nun die Story zu enthüllen, worauf das Mädchen sich geständig zeigte. Sie muss mit einer Anzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat rechnen.