nach oben
© Symbolbild:dpa
10.10.2016

Tatverdächtiger nach Brand von 18 Autos in Haft

Lahr (dpa/lsw) - Nach dem Brand von 18 Gebrauchtwagen auf dem Hof eines Autohändlers in Lahr (Ortenaukreis) sitzt ein 36-Jähriger in Untersuchungshaft. Der am Freitag festgenommene Tatverdächtige stammt aus dem südbadischen Raum, hat aber keinen festen Wohnsitz, wie die Staatsanwaltschaft Offenburg am Montag mitteilte. In seinem Auto wurden demnach Beweisstücke beschlagnahmt, die auf eine Brandstiftung hindeuteten. Um welche Gegenstände es sich dabei handelt, gab die Staatsanwaltschaft nicht preis. Zudem wurde bekannt, dass sich Händler und Tatverdächtiger kannten. In welchem Verhältnis sie zueinander stehen, teilte die Staatsanwaltschaft nicht mit.

Auf dem Hof des Autohändlers waren 18 Gebrauchtwagen am frühen Freitagmorgen ausgebrannt. Die Polizei fasste den Verdächtigen wenige Stunden später aufgrund von Zeugenaussagen und eines Verdachts des Autohändlers. Den Schaden des Feuers schätzte die Polizei auf mehrere zehntausend Euro.