nach oben
Ein BMW-Cabrio wollte in Ulm einem Taxi ausweichen und prallte frontal gegen einen Sattelzug. Die zwei BMW-Insassen starben beim Aufprall.
Ein BMW-Cabrio wollte in Ulm einem Taxi ausweichen und prallte frontal gegen einen Sattelzug. Die zwei BMW-Insassen starben beim Aufprall. © dpa
31.05.2014

Taxi ausgewichen und frontal gegen Sattelzug: Zwei Tote

Ulm. Zwei junge Männer sind am Samstag in einem Auto bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wollte der 21-jährige Fahrer eines BMW-Cabrios auf der B311 in Ulm in Höhe einer Bushaltestelle einem Taxi ausweichen, geriet dabei nach links auf die Fahrbahn für den Gegenverkehr und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Sattelzug.

Die Rettungskräfte konnten die beiden jungen Männer nur noch tot aus dem BMW-Cabrio bergen. Die Maßnahmen zur Klärung der Identität des getöteten Beifahrers dauern derzeit noch an. Der 51-jährige Lastzugfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die 49-jährige Taxifahrerin erlitt einen Schock. Der Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Die B311 wurde während der Bergung und zur Unfallaufnahme voll gesperrt.