nach oben
Die Firma ThyssenKrupp will in Rottweil einen rund 235 Meter hohen Turm für die Entwicklung von Hochgeschwindigkeitsaufzügen bauen.
Die Firma ThyssenKrupp will in Rottweil einen rund 235 Meter hohen Turm für die Entwicklung von Hochgeschwindigkeitsaufzügen bauen. © ThyssenKrupp Elevator AG
05.06.2013

Testbau für Aufzüge: Wird 235 Meter hoher Turm in Rottweil gebaut?

Rottweil. Der Gemeinderat in Rottweil entscheidet am Mittwochabend, ob er die Planungen für einen 235 Meter hohen Turm in der Stadt auf den Weg bringt. Die Firma ThyssenKrupp will den Turm bauen, um dort Hochgeschwindigkeitsaufzüge für Wolkenkratzer zu testen.

Das Gebäude wäre höher als der Stuttgarter Fernsehturm. Dass der gigantische Tower das Erscheinungsbild der ältesten Stadt Baden-Württembergs beeinträchtigen wird, glaubt Oberbürgermeister Ralf Broß (parteilos) aber nicht. «Rottweil ist bereits seit dem Mittelalter eine Stadt der Türme».

Der Gemeinderat muss nun die Planungen offiziell starten. Ob es dann am Ende tatsächlich grünes Licht für den Riesen-Turm gibt, entscheidet sich aber frühestens Ende des Jahres. ThyssenKrupp will in Rottweil Aufzüge für 600 Meter hohe Wolkenkratzer vor allem in Asien entwickeln.