nach oben
In der katholischen Pfarrkirche Sankt Cosmas und Damian im Bruchsal-Untergrombach gab es eine Brandstiftung an einem historischen Seitenalter. Der Schaden ist immens.
In der katholischen Pfarrkirche Sankt Cosmas und Damian im Bruchsal-Untergrombach gab es eine Brandstiftung an einem historischen Seitenalter. Der Schaden ist immens. © Wikipedia/Xocolatl
27.12.2015

Teurer Schaden: Rätsel um Brand an Seitenaltar in Untergrombach

Bruchsal-Untergrombach. Rätsel um einen Brand in der katholischen Pfarrkirche Sankt Cosmas und Damian im Bruchsaler Ortsteil Untergrombach. Am 1. Weihnachtsfeiertag, vermutlich in der Zeit von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr, wurde ein historischer Seitenaltar durch Brandeinwirkung beschädigt. Einbruchspuren gibt es offenbar nicht.

Die Kirche war am 1. Weihnachtsfeiertag nach dem Gottesdienst bis abends geöffnet. Danach wurde sie verschlossen. Am nächsten Morgen wurde der Schaden am Altar festgestellt. Eine technische Brandursache oder eine fahrlässige Verursachung scheiden aus. Aufbruchspuren an den Zugängen und Fenstern der Kirche waren nicht vorhanden. Löscharbeiten mussten nicht erfolgen, offenbar war das Feuer wieder selbständig ausgegangen.

Offenbar wurde die Altardecke an den Rändern rundum abgebrannt. Dadurch wurde auch der Altartisch verkohlt. Der Schaden beträgt nach erster Einschätzung mehrere Zehntausend Euro.

Die Polizei in Bruchsal, Telefon (07251) 726-0, bittet um sachdienliche Hinweise. Von Interesse sind insbesondere die Beobachtungen von Personen, die das Gotteshaus nach der Messe am 1. Weihnachtsfeiertag aufgesucht haben. Um die Tatzeit weiter eingrenzen zu können, wäre auch die Feststellung, dass der Altar zu einem gewissen Zeitpunkt noch unbeschädigt war, von Wichtigkeit für die Polizei.