nach oben
17.07.2013

Tieflader bleibt mit Ladung an Eisenbahnbrücke hängen

Karlsruhe. Der Fahrer eines Tiefladers hat die Höhe seiner Ladung gänzlich unterschätzt. Mit einem Bagger auf der Ladefläche ist er am Mittwochmorgen um 8.20 Uhr am Südportal der Eisenbahnunterführung in der Schwarzwaldstraße in Karlsruhe hängen geblieben.

Nachdem der Verkehr zunächst einspurig an dem hängengebliebenen Hindernis vorbeigeführt wurde, war für die weiteren Maßnahmen im Bereich zwischen dem sogenannten Albwinkel und der Ebertstraße eine Vollsperrung mit örtlicher Umleitung erforderlich. Da sich die Schäden am Brückenbauwerk in Grenzen hielten, war der Bahnverkehr nicht beeinträchtigt.

Das tonnenschwere Gespann konnte in der Zwischenzeit aus der Unterführung gezogen werden. Aufgrund der an der ausgelaufenen Hydraulik erforderlichen Reparatur am Bagger wie auch dessen Neuausrichtung auf der Ladefläche ziehen sich aber noch weitere Arbeiten hin.

Mit einer baldigen Freigabe der inzwischen auch nass gereinigten Fahrbahn ist aber zu rechnen.

Der am Bagger entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 15.000 Euro beziffern; die Schäden an der Brücke liegen bei weiteren etwa 7.000 Euro.