nach oben
28.12.2016

Tigerpython setzt Wohnung unter Wasser

Eine Riesenschlange hat in einer Reutlinger Wohnung für eine Überschwemmung gesorgt. Sie hatte nach Mitteilung der Polizei beim Herausschlängeln aus einer Badewanne wohl den Wasserhahn geöffnet, so dass die Wanne überlief und das Wasser in die darunterliegende Wohnung drang. Deren Bewohner riefen am Montag die Polizei, weil sie einen Wasserrohrbruch vermuteten und niemand die Haustür öffnete.

Nachdem die Polizei die Wohnung geöffnet hatte, begegneten ihr ein zweieinhalb Meter langer Tigerpython und ein aufgebrachter Hund. Der Wohnungsinhaber kam während des Einsatzes hinzu und nahm sich seiner Haustiere an. Die Wohnung seiner Nachbarn wurde vorübergehend für unbewohnbar erklärt. Der Schaden liegt nach Schätzung der Polizei im fünfstelligen Bereich.