nach oben
Von einem an einem Bagger schwingenden Beton-Schachtring wurde ein Arbeiter in Stuttgart am Kopf getroffen. Der Mann starb kurz darauf an seinen schweren Verletzungen.
Von einem an einem Bagger schwingenden Beton-Schachtring wurde ein Arbeiter in Stuttgart am Kopf getroffen. Der Mann starb kurz darauf an seinen schweren Verletzungen. © Symbolbild: dpa
12.10.2017

Tod auf der Baustelle: Arbeiter von Beton-Schachtring am Kopf getroffen

Stuttgart-Möhringen. Ein 23 Jahre alter Bauarbeiter ist am Mittwochabend auf einer Baustelle in Stuttgart-Möhringen bei Kanalarbeiten von einem Beton-Schachtring am Kopf getroffen und tödlich verletzt worden.

Ein 42 Jahre alter Arbeiter hatte um 18.30 Uhr das etwa 800 Kilogramm schwere Bauteil am Arm seines Baggers hängen. Nach einem Transport von rund 100 Metern wollte er den Schachtring in die Baugrube hinablassen, in der sich der 23-Jährige bereits aufhielt. Aus bislang ungeklärten Gründen löste sich eine der Halteklammern, mit denen das Betonteil gehalten wurde. Der Schachtring schwang dadurch seitwärts aus.

Trotz Warnruf des Baggerfahrers konnte sich der 23-Jährige nicht mehr aus der Gefahrenzone bringen. Er duckte sich noch, wurde aber von der schwingenden Last am Kopf getroffen und gegen die Wand der Baugrube gedrückt. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen durch den Baggerführer und einen Passanten, sowie Reanimationsmaßnahmen durch Rettungskräfte und einen Notarzt, erlag der 23-Jährige seinen Verletzungen. Die Ermittlungen dauern an.