nach oben
© Symbolbild: dpa
09.05.2012

Tod eines Hochhaus-Besitzers: Mieter sollen zum Speicheltest

Rastatt (dpa/lsw) - Nach dem gewaltsamen Tod eines 82 Jahre alten Rastatter Hochhaus-Besitzers lädt die Polizei die 135 Mieter zum Speicheltest. «Auf freiwilliger Basis», bestätigte ein Polizeisprecher am Mittwoch einen SWR-Bericht. Der Mann war am Montagmorgen tot in seiner Penthouse-Wohnung gefunden worden. «Er ist gewaltsam ums Leben gekommen», so ein Polizist. Wie und wann das Verbrechen geschah, wollte er aus taktischen Gründen nicht sagen.

Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem der 82-Jährige tagelang nicht mehr gesehen worden war. Die Beamten brachen daraufhin die Tür auf und entdeckten die Leiche. Eine 35-köpfige Sonderkommission nahm die Ermittlungen auf. Dem SWR zufolge wurde der Mann im November 2009 schon einmal überfallen und seine Wohnung ausgeraubt. Die Tat sei nie aufgeklärt worden.

Der Vater erwachsener Kinder lebte meist alleine in der Wohnung. Die Polizei veröffentlichte Fotos vom Opfer und dessen Auto. Sie bittet darum, verdächtige Wahrnehmungen um das Hochhaus zu melden.

Leserkommentare (0)