nach oben
Ein Kondolenzbuch für den Stuttgarter Polizeichef Thomas Züfle liegt in Stuttgart (Baden-Württemberg) im Polizeipräsidium auf einem Tisch neben einem Foto von Züfle. Züfle ist am 16.06.2013 bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. © dpa
18.06.2013

Tod von Thomas Züfle - Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Tübingen/Wildberg (dpa/lsw) - Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat nach dem tödlichen Unfall des Stuttgarter Polizeichefs Thomas Züfle Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen den Fahrer des Unfallwagens aufgenommen.

Bildergalerie: Polizeichef Züfle verunglückt tödlich vor Augen seiner Frau

Das sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag und bestätigte damit Medienberichte. Dies geschehe routinemäßig bei Unfallermittlungen. Es werde weiterhin in alle Richtungen ermittelt, betonte der Sprecher. Der 65-jährige Fahrer hatte Züfle am Sonntag beim Linksabbiegen nach Angaben der Polizei die Vorfahrt genommen. Züfle starb noch am Unfallort, der 65-Jährige blieb unverletzt.

Die 60-jährige Beifahrerin im Auto wurde schwer verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Züfle war mit seiner Ehefrau unterwegs, die auf einem zweiten Motorrad hinter ihrem Mann fuhr. Sie habe den Unfall mitanschauen müssen und wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht, sagte eine Sprecherin. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Züfle stand seit zwei Jahren an der Spitze der Stuttgarter Polizei. Er hatte Siegfried Stumpf abgelöst, der nach dem harten Einsatz gegen Stuttgart 21-Demonstranten in die Kritik geraten war.