nach oben
© Symbolbild: Seibel
24.11.2017

Tödliche Attacke unter KSC-Fans: Polizei sucht dringend Zeugen

Karlsruhe. Nach dem folgenschweren Angriff auf einen 35 Jahre alten Mann nach dem Drittligaspiel des Karlsruher SC gegen den FSV Zwickau im Karlsruher Schlossgarten am Samstagnachmittag, 18. November, bittet die Karlsruher Kriminalpolizei um Zeugenmeldungen. Der 35-Jährige starb zwei Tage später an den dabei erlittenen Kopfverletzungen. Opfer wie Täter waren KSC-Fans.

Nun sucht die Kripo nach Zeugen, die nach dem Ende der Fußballbegegnung auf dem Weg zwischen dem Stadionareal und dem Schlossgartensee entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben. Darüber hinaus konnten jene Passanten, die den Tatverdächtigen nach dem tätlichen Angriff bis zum Eintreffen der ersten Polizeibeamten an der Flucht gehindert haben, bisher noch nicht ermittelt werden. Insbesondere diese Personen, aber auch weitere Zeugen werden gebeten, sich beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter Telefon (0721) 939-5555 zu melden.

Der 35-Jährige war nach Polizeiangaben am 18. November um 16.45 Uhr mit seinem 33-jährigen Begleiter nach dem Stadionbesuch auf dem Weg in Richtung Innenstadt, als sie im Schlossgarten von zwei 21-jährigen Männern angesprochen wurden. Einer der beiden hatte dem 35-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Vom Schlag bewusstlos sei dieser daraufhin so unglücklich mit dem Kopf auf den Boden gestürzt, dass er mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der 21 Jahre alte Tatverdächtige wurde von Passanten an der Flucht gehindert und konnte von den verständigten Polizeikräften festgenommen werden. Gegen ihn wurde nun Haftbefehl erlassen.

Sowohl der Beschuldigte als auch der Geschädigte sind nach Polizeiangaben Fußballfans des Karlsruher SC. Das Thema Fußball aber scheint nicht das Motiv für den Angriff gewesen zu sein. Der mutmaßliche Täter war alkoholisiert.