nach oben
07.03.2013

Tödliche Verletzungen: Radfahrer gerät unter Lkw

Karlsruhe-Rheinstetten. Ein 63-jähriger Radfahrer ist am Mittwochnachmittag unter einen Lkw geraten. Dabei erlitt er schwere Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 48 Jahre alte Fahrer des Lkws kwar urz vor 15.45 Uhr auf der Mörscher Rheinaustraße unterwegs. An der Kreuzung zur B 36 musste er zum Rechtsabbiegen in Richtung Durmersheim bei roter Ampel anhalten.

Der Radfahrer fuhr zu diesem Zeitpunkt links an dem Lkw mit Anhänger vorbei und blieb ebenfalls an der Haltelinie der Ampel stehen.

Bei Grünlicht fuhren beide an, wobei es dem Radfahrer gelang, sich plötzlich vor den abbiegenden Lkw zu setzen, um offensichtlich auch nach rechts abzubiegen. Der aus Ettlingen stammende Mann geriet hierbei unter das Schwerfahrzeug und trug schwerste Verletzungen davon. Ein zum Unfallort geeiltes Rettungsteam mit Notarzt konnte das Leben des 63-Jährigen nicht mehr retten. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die B 36 musste in Richtung Süden ab dem Ettlinger Weg/K 3581 sowie an der Zufahrt Römerstraße bei örtlicher Umleitung gesperrt werden. Darüber hinaus war die L 566 von Ettlingen her beim Industriegebiet Leisbuckel umgeleitet. Hier bildete sich ein Rückstau von zeitweilig bis zu 400 Metern. Auf der B 36 sowie auf der Umleitungstrecke durch Mörsch kam es nur zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.